Als Abschluß gönnten wir uns vierzehn Tage später ein gemütliches Zusammensein aller Beteiligten des Vereins. Die weitere Fertigstellung und der Innenausbau des Sportheimes konnten durch den guten Abschluß des Turniers und durch Zuschüsse der Gemeinde und des Hessischen Fußballverbandes vollbracht werden. Die weiteren Jahre verliefen nicht so wie vor dem Vereinsjubiläum. Abwechselnd erreichten wir unterschiedliche Plätze in der A-Klasse. Unsere Heimstärke war zu dieser Zeit bei allen Spitzenvereinen gefürchtet. Dies gelang uns bis in das Spieljahr 1967/68. Hier war der entscheidende Faktor, dass unsere bis dahin hervorragende Spieler, die als die Stützen des Vereins galten, sich altersbedingt vom aktiven Sportgeschehen zurückzogen. Hier sei zu erwähnen der Stürmer Wilhelm Schmidt und der Abwehrstratege Philipp Hacker. Sie galten als Stützen für die gesamte Mannschaft. Nach Abschluss der Saison 1967/68 mussten wird den bitteren Weg, bedingt durch Verletzungen und sonstige Ausfälle, in die B-Klasse nehmen. Besonders der Ausfall unseres damaligen Torjägers Gerhard Meides, bedingt durch eine langwierige Knieverletzung, machte sich sehr bemerkbar.

Startseite         <--zurück        lesen sie weiter -->